• Call us
  • Shop Berlin     Mo-Mi 12 Uhr - 18 Uhr
     Öffnungszeiten Do-Fr 12 Uhr - 20 Uhr
  • 3_Nobile_Split_Board_2018
  • 5_SUP-Shop-Berlin_Neu_580x172px
  • 6_HQ-Montana-Sale_580x172px
  • 8_The-Woo-2_580x172px
  • 91_Ride-Engine-2016-Sale_580x172px
  • 1_RRD_Placebo_v4_Angebot
  • 2_Wainman_Rabbit_Gang_3_Promo_Slide
  • 4_Fashion-und-Lifestyle_580x172px
  • 7_Cabrinha-Stylus-Angebot_580x172px_2
  • 92_RRD-Style-V2-Carbon_580x172px_NEU2

    Deine Meinung ist gefragt: Kitesurfen im Wattenmeer

    Liebe Freunde des Kitesports,

    uns hat ein Newsletter der Kitelife erreicht, in dem das Magazin von einem drohenden Verbot berichtet: Die Nationalparkverwaltungen Wattenmeer fordern das Bundesverkehrsministerium auf, die Verordnung über das Befahren der Bundeswasserstraßen in Nationalparken im Bereich der Nordsee (NPNordSBefV) dahingehend zu novellieren, dass das Kiten grundsätzlich und generell verboten wird. Inwiefern Ausnahmen gemacht werden können, ist nach Aussage von Kitelife noch offen.

    Kitespot Wattenmeer: Wie umweltverträglich ist Kitesurfen im Wattenmeer???

    NordseeZahlreiche eingetragene Kitervereine haben sich deshalb zusammengeschlossen und richten nun die Petition "Kein generelles Verbot für das Kiten im Wattenmeer" an das Bundesverkehrsministerium (Link s.u.). Ziel ist es, die Betroffenheit in der Bevölkerung zu verdeutlichen und das geplante generelle Kiteverbot abzuwenden, damit unser Sport nicht gefährdet wird. Ein Sport, der bereits mit Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und Meisterschaften im nationalen Bereich unzählige Menschen begeistert und 2017 zur olympischen Disziplin werden soll.

    Darüber hinaus würden durch ein Verbot des Kitens an der deutschen Nordseeküste unzählige Arbeitsplätze im Tourismus und bei den Herstellern stark gefährdet werden.

     

    Wattenmeer / Nationalpark Hintergrundwissen:


    Nationalpark Wattenmeer - Meeresgrund trifft Horizont
    (Quelle: http://www.nationalpark-wattenmeer.de)

    Nationalpark Wattenmeer

    Auch in Mitteleuropa gibt es Wildnis: Das Wattenmeer ist weitgehend in seinem ursprünglichen Zustand erhalten, es ist das vogelreichste Gebiet Europas und Deutschlands bedeutendster Naturraum. Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen haben ihre Wattenmeeranteile als Nationalparks und Biosphärenreservate ausgewiesen.

    Ein Biosphärenreservat ist ein Gebiet, das in seiner natürlichen und kulturellen Ausprägung weltweit einzigartig ist und als Modellregion für die nachhaltige Entwicklung dient. Das Zusammenleben von Mensch und Natur soll hier beispielhaft entwickelt und erprobt werden. In Deutschland gibt es 15 Biosphärenreservate.

    Neben dem Wattenmeer gibt es bisher nur zwei weitere Weltnaturerbestätten in Deutschland: die Grube Messel und die Alten Buchenwälder Deutschlands.

    Nationalpark Wattenmeer2Beim Weltnaturerbe Wattenmeer handelt es sich um ein Gebiet von rund 11.500 Quadratkilometern entlang der Küste mit einer Länge von etwa 500 Kilometern. Es wurde unter allen drei angemeldeten Kriterien in die Liste des Welterbes aufgenommen. Damit ist bestätigt: Unser Wattenmeer besitzt sowohl hinsichtlich der geologischen und ökologischen Prozesse als auch hinsichtlich seiner Bedeutung für den Erhalt der biologischen Vielfalt eine weltweit herausragende Bedeutung.

    Es ist geologisch betrachtet eine sehr junge Landschaft, erst 10.000 Jahre alt, und wird ständig neu geformt von Wind und Gezeiten. Es zeigt auf einmalige Weise, wie sich Pflanzen und Tiere an die ständig wechselnde Landschaft anpassen, und es bietet ein Zuhause für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die andernorts selten geworden sind. Rund 10.000 Arten von einzelligen Organismen und Pilzen, bis hin zu höheren Pflanzen und Tieren leben hier. Am spektakulärsten ist der Vogelzug im Frühjahr und Herbst mit bis zu zwölf Millionen Vögeln, die eine Rast im Wattenmeer einlegen.

    Die jetzige Befahrensverordnung des Bundes stammt aus dem Jahre 1997. Trotz Bemühungen der Länder wurde sie bisher nicht an Schleswig-Holsteins 1999 novelliertes Nationalparkgesetz angepasst. Im marinen Teil des Nationalparks bestehen daher zwei verschiedene Schutzzonensysteme mit unterschiedlichem Zuschnitt, die beide rechtskräftig sind. So gibt es Gebiete, die nicht mit Wasserfahrzeugen befahren, bei Niedrigwasser aber begangen werden dürfen. Und es gibt Gebiete, in denen es sich anders herum verhält. Weil das Wattenmeer ein hochdynamischer Lebensraum ist, in dem sich Priele andauernd verlagern und Sandbänke neu bilden, liegen viele von Seehunden und Vögeln genutzte Bereiche inzwischen zudem außerhalb der Schutzzonen, die in den 1990er Jahren zur Darstellung der Befahrensverordnung in die Seekarten eingetragen wurden.

    In sensiblen Bereichen kommt es mitunter durch Kitedrachen – meist aus Unkenntnis – dazu, dass Vögel aufgescheucht werden, die im flachen Wasser rasten oder Nahrung suchen. Damit das eigentlich naturverträgliche Hobby künftig Nationalpark-verträglicher wird, möchte die Nationalparkverwaltung nach eigenen Angaben nun spezielle Kitesurfgebiete abstimmen (Quelle: Webseite Nationalparkverwaltung).

     

    Deine Meinung ist gefragt: Mach mit und informiere Dich! Stimme ab und/oder Hinterlasse deine Meinung bei den Verantwortlichen! - Es geht um unsere Spots, deinen Sport und um die Frage einer fairen und naturverträglichen Regelung im Umgang Sport vs.(??) Naturerbe!

     

    Mehr Infomaterial findest du u.a. hier:

    Webseite der Nationalparkverwaltung Wattenmeer:http://www.nationalpark-wattenmeer.de
    Nationalparkverwaltung "Nationalpark soll besser geregelt werden":http://www.nationalpark-wattenmeer.de/sh/misc/kitesurfen-im-nationalpark-soll-besser-geregelt-werden/3225
    Artikel Kitelife "Petition gegen generelles Kiteverbot an deutschen Küsten":http://www.kitelife.de/petition-gegen-generelles-kiteverbot-an-deutschen-kuesten/
    Petition "Kein generelles Verbot für das Kiten im Wattenmeer":https://weact.campact.de/petitions/kein-generelles-verbot-fur-das-kiten-im-wattenmeer

     

     

    Kitesurf Wetter Lubmin

    Lubmin Wisuki DE

    Login